Dienstag, 16. Dezember 2008

Microblogging im Unternehmen

Twitter für's Unternehmen? Sicher vielen Unternehmen zu gewagt und auch nicht immer angesagt. Neben Jammer, einem für Unternehmen mit geschlossenen Nutzergruppen konzipiertem Microbloggingsystem, gibt es Socialcast, über das Klaus Eck im PR Blogger informativ und ausführlich berichtet.
Unternehmen, die sich auf den Weg zu Enterprise 2.0 begeben wollen, sollten sich der Thematik Microblogging näher widmen, denn Klaus Ecks Worte überzeugen:
"Eine effiziente interne Kommunikationsstruktur ist oftmals für den Businesserfolg ausschlaggebend. Nur wo geeignete Kommunikationskanäle vorhanden sind und auch im Alltag genutzt werden, ist genügend Raum für eine Ideenentwicklung und Innovationsprozesse."
Aus dem Beitrag über Socialcast hier die markanten Punkte:
  • Verfassen kurzer Statusupdates
  • Ideen entwickeln und Fragen stellen, bei Bedarf definierten Gruppen zuzuordnen
  • Ideen bewerten, kommentieren, weiterentwickeln und Fragen beantworten
  • Interessante Links mitteilen = Beitrag zum Wissensstand der Organisation
  • Eigenen Contentstream (analog Friendfeed) anzeigen
  • Explore-Funktion: interessante Personen innerhalb der Organisation finden + Empfehlungen für potenziell wertvolle Kontakte
  • Und natürlich die Profilerstellung
Diese Kurzfassung der Socialcast-Features zeigt nicht nur das Potenzial des Tools, sondern liest sich wie eine fundierte Begründung, warum sich Unternehmen mit Microblogging auseinandersetzen sollten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen