Dienstag, 17. Februar 2009

Cell Phones for Learning

Mobile Learning (mLearning) ist ein Thema, das in Unterrichtsplanung (der Bogen spannt sich von der Schule über Hochschule zu Weiterbildungseinrichtungen, öffentlich oder betrieblich) eingebunden sein sollte. Initiativen, Beispiele und mehr hatte ich vor kurzem vorgestellt.

Heute bin ich über einen Blogeintrag von Wesley Fryer förmlich gestolpert - im Mittelpunkt des Beitrages steht seine aktualisierte Präsentation zu Copyright for Educators; da ich von Natur aus mausklickfreudig bin, schaute ich mir auch seinen Hinweis auf den Workshop "Cell Phone Digital Storytelling" an und stieß dadurch auf die famose Zusammenstellung: "Teach Digital: Curriculum by Wes Freyer - Cell Phones for Learning".
"Cell phones are rapidly becoming ubiquitous in many school communities, but their presence in the classroom is commonly viewed as disruptive and unwanted. Modern cell phones offer a variety of capabilities, which are being used effectively by educators in different schools to support curricular learning objectives and boost student achievement. Explore reasons some school districts are embracing the use of cell phones for learning both inside and outside the classroom and examine specific guidelines school districts are utilizing for student cell phones. Explore specific applications of cell phones for learning, including use as electronic response systems, data access, media recording, homework tracking and social networking."

Diese Sätze von Wesley Fryer sowie dieses Video - ist das nicht Motivationschub, sich des Themas mLearning anzunehmen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen