Sonntag, 12. Juli 2009

Das Mäuselabor - Grundschulkinder auf dem Weg zur Medienkompetenz

Florian Emrich mußte als angehender Lehrer den Weg aller gehen und eine schriftliche Arbeit verfassen. In seinem Fall sei vorab vermerkt: gut, dass die Anforderung besteht, denn was Florian Emrich erarbeitete, kann sich sehen lassen: das Mäuselabor.

Das Mäuselabor ist eine Arbeitsplattform für Grundschulkinder, die für jede Klasse einen eigenen Bereich, den Klassenraum, vorhält. Schauen wir direkt in die Eckdaten des Mäuselabors hinein - Florian Emrich erklärt:
  • "Beim Mäuselabor handelt es sich um eine Lernplattform die speziell auf die Anforderungen von Grundschülern zugeschnitten wurde.
  • Im Rahmen dieser Lernplattform erhält jede Klasse einen Klassenraum, auf denen Aktivitäten wie Lerntagebücher, Wikis, Foren, Geschichtensammlungen etc. bereitstehen.
  • Über diese Klassenräume hinaus gibt es schul-übergreifende Kursräume, auf denen weitere Lernangebote wie Buchrezensionen etc. angeboten werden können.
  • Alle Lernangebote wurden so konzipiert, dass sie sich in zahlreichen unterrichtlichen Kontexten anwenden lassen.
  • Zudem wurde darauf geachtet, dass die Angebote sich so einfach bedienen lassen, dass die Schüler wirklich selbständig daran arbeiten können."
In welchen Unterrichtsszenarien kann das Mäuselabor zum Einsatz kommen? Gedankenanstöße führt Florian Emrich auf Lehrer-Online an, doch seiner Kernaussage ist im Grunde nichts hinzuzufügen:
"Es obliegt der Kreativität der Lehrkraft, weitere Einsatzmöglichkeiten im eigenen Unterricht zu finden."


Wer einmal schnuppern möchte: Der Urheber ermöglicht einen Demo-Zugang - dem Start zur Kreativität steht damit nichts mehr im Wege.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen