Sonntag, 25. September 2011

#ple11 - Professional Learning Europe in Köln

Ganz im Zeichen der Professional Learning Europe standen die Tage vom 20. - 22. September 2011, die parallel zur Zukunft Personal #zp11 stattfand. Beides Ereignisse, die die Messe Köln in die Themen HR und Learning einhüllte.
Ein prall gefülltes Programm stellte vor die Qual der Wahl. Vereinfacht gesagt: es gab von allem etwas, dies wird man recht schnell bei einem Blick auf die Vorträge feststellen.

Was habe ich aus den Vorträgen mitgenommen? Zum einen Enttäuschung, zum anderen Begeisterung.
Enttäuschung, weil die ein oder andere Präsentation zumindest aus meinem Blickwinkel wenig Neues oder Erhellendes brachte. Blended Learning Konzepte sind nun wahrlich nichts so wirklich Neues mehr, auch nicht mit dem Label 2.0, das sich durch die Nutzung von Skype und einem Lernmanagementsystem erklären soll. Da scheint mir der Weg zu Ideen von Open Course oder MOOC, geschweige denn zu ihrer Durchführung, noch arg weit.
Doch mehr Gewicht geben ich meiner Begeisterung:
Eine inspirierende Keynote von Wim Veen, der die Zuhörerschaft überzeugend weg vom eLearning hin zum cLearning (Connected Learning) führte. Ich hoffe, die Präsentation steht uns alsbald bereit.
Besonders gefreut hatte ich mich darauf, Jane Hart persönlich zu erleben, viele ihrer Präsentationen sind mir ja bereits bekannt. Es war tatsächlich ein Erleben, Jane Hart ihre Slides "The future of learning is … social" mit markanten Aussagen untermauern zu hören:
  • The future is integrating learning in the workflow.
  • De-focusing on courses and re-focusing on performance aids.
  • Smart worker are happy to share.
  • Moving from LMS to social and collaboration tools.
The future of learning is ... social
View more presentations from Jane Hart

Auch Laura Overton überzeugte durch zukunftsweisende Einblicke, und den Bezug zum Heute durch Aussagen wie
  • We can't predict the future, but we can prepare for it.
Sie formulierte neue Fragestellungen für L&D wie
  • How can we support better in the workplace?
  • How can we help you to learn from each other?
  • Tell me about the success you had that will inspire other

Leider zündete bei mir erst bei der Keynote von Steve Wheeler alias @timbuckthee die Idee, den Vortrag mit dem Smartphone zu recorden. Wie vermisse ich dies bei Vorgenannten. Daher erübrigen sich weitere Worte zu Steve's Präsentation - einfach zurücklehnen und genüsslich die Worte im Geiste verarbeiten. Part 1 - 4 enthalten seinen Vortrag, Part 5 die anschließende Fragerunde, die Connie Voigt souverän moderierte.







Und den ein oder anderen "Wackler" im Film bitte ich zu entschuldigen, war halt "nur ein Smartphone". Aber es zeigt, wie leicht wir solch gute Vorträge dauerhaft sichern können: Smartphone hingehalten - Erlaubnis zum Verwenden eingeholt - überspielt - gebloggt und fertig.

1 Kommentar:

  1. Hallo Frau Trude,

    danke für den Beitrag. Er spricht mir aus dem Herzen. Ich muss unterm Strich auch sagen, dass in den Workshop-Tracks recht wenig Neues und Erhellendes gezeigt wurde. Ganz interessant war, ganz anders als erwartet, der Einsteiger-Workshop am Mittwoch. Herr Jans, Frau Bett und Frau Ress, sowie die anderen Teilnehmer haben sehr schnell auf sehr gutem Niveau über die Erfolgsfaktoren in eLearning-Projekten diskutiert.

    Danke für das Aufzeichnen und Einstellen der Wheeler-Keynote. Ich hatte sie Aufzeichnen sehen. Schön, dass das Video den Weg, ganz im Sinne der Open Education Idee von Steve Wheeler, ins Netz gefunden hat.

    Viele Grüße

    Dirk Schoemakers

    AntwortenLöschen