Dienstag, 5. Februar 2013

#mmc13 und die Geschäftsmodelle

Das passt: per E-Mail erhielt ich heute eine Einladung zu einer online Session mit dem Thema "Mit E-Learning" starten. Und da Entscheidungsträger angesprochen werden, passt das doch hervorragend zum Thema Geschäftsmodelle, oder?

Nur dass wir hier von Geschäftsmodellen für MOOCs reden. In Ermangelung der Entscheidungsträger, die ja gerade erst mit E-Learning starten, habe ich mich daher um fachliche Einschätzung in der Virtualität umgehört. Der nachfolgende Report skizziert das Ergebnis.


Nachtrag:
Die Musik ertastete Andre J. Spang, auch als @tastenspieler bekannt.
Das Foto unserer #mmc13-Crew schoss Heinz Wittenbrink.
Die Grafik zum Umsatz der E-Learning Branche entstammt dem MMB-Branchenmonitor 2012.
Der lesenswerte Bericht u. a. über die Investition Coursera findet sich bei charlotte observer.
Das Zitat von Cathy Davidson ist dem Blogpost "'Bill of Rights’ wants to keep massive online classes from being ‘Instagram of higher ed" entnommen.

Und noch ein Nachtrag:
Entschuldigung Richtung MMC-Organisation und alle MMCler/-innen: ich habe den Beitrag versehentlich zu früh veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Danke, danke, danke!
    Ich habe mich köstlich amüsiert, da ich so vieles "wiedererkannt" habe! ("So isses!")
    Ich finde, das Video ist wunderbar gemacht, ich hatte in den ersten Minuten allerdings ein paar Schwierigkeiten, mich in die Pieps-Stimme reinzuhören.
    Mich würde brennend die Reaktion der Entscheidungsschlipsträger interessieren!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Dank für den anerkennenden Kommentar. Ja, die Pieps-Stimme hat auch mein Gehör strapaziert, nach Aufnehmen, Schneiden, Prüfen etc. weiß ich bald schon gar nicht mehr, wie sich "normale" Stimmen anhören. Hab aber das Beste aus der Mini-App rausgeholt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diesen sehr wundervoll gelungenen Beitrag, Ellen. Ja, das Video ist amüsant, köstlich und locket die Themenwoche etwas auf. Ob es sich allerdings als Präsi für potentielle Investoren eignet, das wage ich zu bezweifeln ;-) Obwohl, wer weiß, vielleicht ebenfalls als auflockernder Einstieg in die Verhandlung :-)

    AntwortenLöschen
  4. Dank Dir, Boris, Dein Kommentar freut mich. Das Video ist allerdings meine Exklusivproduktion für #mmc13. Ich glaube eh, dass Investoren eher auf Bullet-Point-PowerPoint-Präsi-Vorträge stehen. Ich kenne keinen Investor, vielleicht sollte ich mal suchen und testen, was meinst Du?

    AntwortenLöschen
  5. Sehr, sehr schöne Idee!
    Gefällt mir wirklich, da man dran bleibt (die Sprache ist gewöhnungsbedürftig - aber mal etwas neues!).
    Was ich mir wünschen würde, wäre eine HD-Version (damit man die Schrift lesen kann).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HD? Da muss ich schauen, ob mein alter Windows-Rechner das noch gestemmt bekommt. Der ächzte schon bei der Version. Ich versuche es mal - ansonsten: vielen lieben Dank für das Kompliment.

      Löschen
  6. Mein Hamster44 guckt Dein Video ganz oft an. Und ich finde die Machart und die dezent gefärbte Sprache hinreißend. Ich frage mich nur, wie du das gemacht hast :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ursula, das Video ist in einer Kombination mehrerer Tools entstanden: ich habe für die Tiere die Apps Talking News, Taling Rex und Talking Larry genutzt, für die Szenen, in denen ich selbst spreche, die App Explain Everything.
      Das ergab dann jede Menge kleiner Filmchen, die ich mit einem Videobearbeitungsprogramm zusammengeführt und geschnitten habe.
      Das Erstellen war für mich auch ein wenig ein Test, wie es sich in der Kombination dieser Tools arbeiten lässt und wie aufwändig dies ist. Fakt ist, dass es mir selbst enorm viel Spass bereitet hat und ich oft über mich selbst lachen konnte.

      Löschen
  7. Danke, Ellen, diese Apps kannte ich nicht. Was es alles gibt. Kapiert habe ich Tom und Ben noch nicht so ganz, kriege nur 6 sec zum Speichern? Das wäre echt Fitzelarbeit. Vielleicht was dazu kaufen? Aber du hast recht, macht wirklich Spaß :-)die beiden sind umwerfend. Wie Ben seine Ohren zurückschmeißt und Tom gähnt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es jetzt doch noch geschafft, Aufnahmeknopf nicht gedrückt gehabt.

      Löschen
  8. Hallo Ursula, die Aufnahmezeit ist aber generell begrenzt, ich glaube, bei all diesen Apps. Ich habe das so gemacht, dass ich alles kleine Filmchen erstellt und die dann mit dem Videoprogramm aneinandergefügt habe. Ist ne ordentliche Portion Arbeit, macht aber Spass. Dann lassen sich auch die Pausen rausschneiden. Viel Vergnügen noch

    AntwortenLöschen
  9. Sehr verspätet gesehen, aber sehr aktuell sehr viel Spaß daran gehabt. Großes Kompliment für Inhalt, Form und Ausdruck. :-).

    Mit der trefflich getroffenen "Kaltschnäbligkeit" und anlassgemäß begleitet von einem schicken Business Concept Canvas (http://bit.ly/bQfBiB) oder vielleicht hier: http://bit.ly/WS6Qpw) sollte es der twitterigen Hauptakteurin und ihren Mitstreitern geradezu "Null"-Probleme bereiten, potentielle Investoren / Venture Capital Geber zu überzeugen ;-) So hübsch gemacht! Merci!

    AntwortenLöschen