Dienstag, 2. April 2013

Ja wenn es das mal zu meiner Schulzeit gegeben hätte.

http://www.numberphile.com/
...dann hätte ich vielleicht auch Spass an Mathe bekommen.

Hätte und wäre sind ja immer leicht ausgesprochen, da in der nachträglichen Betrachtung andere Möglichkeiten offensichtlich werden und eine Wertung ermöglicht wird. Fakt ist, dass ich es wohl nie zum Mathe-Genie gebracht hätte, aber eine derartig witzig aufbereitete, Lust auf's Entdecken vermittelnde und damit zugleich potenzielle Lernmöglichkeit wie Numberphile hätte meine mathematischen Pflichtbande vielleicht stärken können.

Von meinem persönlichen Verhältnis zur Mathematik mal abgesehen überraschen und begeistern mich stets aufs neue die "heutigen" Möglichkeiten. Während zu meiner Schulzeit Lernangebote fast ausschließlich durch die Lehrperson und das entsprechende Schulbuch offeriert wurden, öffnet das Internet heute ein großes zusätzliches Paket an Lernangeboten, und damit auch für Lehrende die Möglichkeit zu sagen: Schau Dir dies mal an, das könnte Dir den Sachverhalt auch sehr gut erklären. Oder anders ausgedrückt: der Fundus an Lehrmaterialien ist angereichert in einem Ausmaß, wie man es sich für etlichen Jahren nicht hätte vorstellen können. Und kann Lehrenden auch viel Arbeit in ebenso unvorstellbarem Ausmaß abnehmen, oder?

Man braucht sich als Lehrende(r) im Grunde nur ein wenig vernetzen, die sozialen Informationsmedien gezielt nutzen, und schon verfügt man über Materialien, die auch lernresistente Mathe-Begriffsstutzige wie mich hätten aufrütteln können.

Numberphile entdeckt via TeachThought.

1 Kommentar: