Montag, 8. April 2013

#selc13 und die World Cafes

Der Nachmittag des ersten Konferenztages der #selc13 (Swiss eLearning Conference) am 09.04.2013 wird vom Format des World Cafes geprägt sein.

Für die Organisatoren der Konferenz eine Herausforderung insofern, als die Teilnehmenden der virtuellen Konferenz nun mal gerade nicht von Tisch zu Tisch wandern können, aber der Nachmittag ja dann doch irgendwie "übertragbar" werden muss.

Eine Herausforderung auch für die virtuell Teilnehmenden, da sie
  • zum einen wissen sollten, es kann nur ein Thementisch übertragen werden
  • was dann zum zweiten die Folge hat, dass man sich im Vorfeld entscheiden sollte,
  • was aber drittens beeinflussbar ist, da die Organisatoren auffordern, das Votum für ein Thema im Vorfeld abzugeben.
Wir Konferenzvirtuellen haben also die Qual der Wahl zwischen (ausführliche Beschreibungen hier):

  • World Cafe 1: Best Practices im kommerziellen SAP-Kundentraining – von e-commerce bis zur multimodaler Inhaltsproduktion
  • World Cafe 2: Die Neudefinition der Schnittstelle von Mensch und Maschine: Augmented Reality oder das Sichtbare zählt durch das Setzen von Zeichen
  • World Cafe 3: Mobile Augmented Reality in der Automobilproduktion - Impulse für das eLearning.
  • World Cafe 4: UBS KeyInvest Webinare – Expertenwissen per Mausklick
  • World Cafe 5: Blended Learning in der externen Weiterbildung - Ergebnisse und Hinweise zur Umsetzung und zur didaktischen Gestaltung
  • World Cafe 6: Kundenqualifizierung und Entwicklung im customer life cycle Prozess durch das E-volution Programm.
  • World Cafe 7: Optimierter Wissenstransfer – Lernen direkt von Experten, aber strukturiert…

Wer sich bereits angemeldet hat, wird den Aufruf der Organisation gelesen haben, über Twitter unter dem Hashtag #selc13 die Vortragspräferenzen zu benennen; das funktioniert, kann ich aus eigener Erfahrung des letzten Jahres sagen. Ich frage mich nur, ob all diejenigen, die der virtuellen Konferenz beiwohnen, nun denn auch alle auf Twitter sein mögen? Wenn ja, prima, dann fällt die Identifizierung des zu übertragenden Thementisches leicht. Wenn nein, dann wird sicher ein anderer allseits bekannter Weg beschritten werden: die gute alte E-Mail - das funktioniert natürlich auch noch. Oder einfach hier im Blogkommentar die Präferenz hinterlassen - Sie wissen ja, meine Aufgabe ist es, Ihr Anliegen an die Organisatoren und Moderatoren weiter zu leiten. Also nur zu!

Ergänzend noch zwei Leseempfehlungen, damit die Wartezeit auf die (virtuelle) Konferenz nicht zu lang wird:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen